80. Geburtstag

Achzigster Geburtstag von Franz Fuchs

  Nach oben Volksmusik Lieder Gedichte Festrede Ehrung 80. Geburtstag

im September 2019 feierte ich meinen achtzigsten Geburtstag

Einladung

Ich freute mich riesig über viele Freunde und Familienangehörigen, die mit mir diesen Tag feierten. Es war ein wunderschönes Fest, ich danke nicht nur dem Wetter, das sich von seiner schönsten Seite zeigte, ich danke jedem, der daran mitgewirkt hat, der mit Tischschmuck, mit den vielen Geschenken, mit den vielen musikalischen und sonstigen Beiträgen, oder auch nur durch seine Anwesenheit mein Fest verschönert hat.

Einige der Beiträge, leider nicht alle, wurden mir nachträglich mit Fotos zugespielt. Über weitere Fotos, die ich hier veröffentlichen kann, würde ich mich freuen.

Zur Begrüßung gab es für alle einen Frizzante.

Begrüßung mit FrizzanteBegrüßung mit FrizzanteDie Bänke füllten sich
Ich begrüßte jeden einzelnDann suchte sich jeder einen Platzoder blieb noch stehen

___

Dann begannen die vielen musikalischen Beiträge, hier mit einem Geburtstagslied vom Familienchor Fuchs.

Familienchor Fuchs

___

Fredi, Ingrid und Gabi sangen ebenfalls, sogar zwei dreistimmige Geburtstagslieder.

Musikantentrio

___

Besonders freute ich mich über die netten Gstanzln von Anneliese und Gerhard

Gstanzlsänger Gerhard und Anneliese

Wenn's heißt 80 Jahre, wird dem Franz recht bang
doch keine Sorge, wir singen net so lang.

Das Wichtigste war, als der Franz hat sehr g`lacht,
und uns die Lotte in die Familie hat bracht.

Das Sprichwort besagt: \/ater wer'n is net schwer.
Wo kammaten sonst all die Kinderleins her.

Die Enkerl und Urenkerl a no dazua.
ma kunnat fast glauben, er kriagt goa net gnua.

Für seine Kinder ist der Franz ein Held.
Sie bitten ihn freundlich um an Ratschlag und - Geschichten.

Waun da Franz steigt auf's Radl, dann zaht er voll an.
Da sicht ma mal wieder, was a E-Bike so kann.

Sei(ne) Homepage betreut er, es is schon verrückt.
Er hat damit etliche Menschen beglückt.

In Bayern da schrei'n sie: „Des is wunderbar.“
Manchmal da schaun's a in Südafrika.

Seiner Harmonika bleibt er stets treu.
Er is net verrostet, er spüt noch wie neu.

Und auch sein Hackbrett ließ er öfter erklingen,
es is halt viel schwieriger in Stimmung zu bringen.

Sollten einmal die Instrumente verklingen.
Dann macht des gar nichts, er kann ja auch singen.

Franz, du kannst stolz sein, was du alls hast g'schafft.
Für noch ganz viele Jahre geb' der Herrgott dir Kraft.

___

Gratulationslied von der Kuh

Aber auch das Lied meiner Musikkollegen berührte mich sehr. Es war meinem Kinderlied "von der Kuh" aus dem 1950er-Jahren nachempfunden.
Und dazu bekam ich noch ein etwa 28 Jahre altes Bild, wie ich für Kühe musiziere. Damals hatte ich noch blondes, lockiges Haar.
Das mache ich noch immer gerne, wie ein neueres Bild von der selben Badlechneralm zeigt.

|: Wer ist das? Er steht auf der Wiese und macht laut Musik? :|
Unser Franz, Franz juhu mit der Harmonika dazu. So was hast du ganz gewiss schon oft geseh'n.
Unser Franz, Franz juhu mit der Harmonika dazu, sieht man immer auf der grünen Wiese steh'n.
Da lacht die Musikantenschar und der Franz, der sagt: Na nuuuu!
Und die Lotte sagt zur Nachbarin: Das ist mein Franz, Franz juhu, mit der Harmonika dazu.
Ja den hast du ganz gewiss schon mal geseh'n.

|: Wer ist das? Er steht vor der Hütte und holt's Messer raus? :|
Unser Franz, Franz juhu, er putzt an Herrenpilz, schau zu! So was hast du ganz gewiss schon oft geseh'n.
Unser Franz, Franz juhu, er putzt an Herrenpilz, schau zu! So was hast du ganz gewiss schon oft geseh'n.
Da lacht die Musikantenschar und der Franz, der sagt: Na nuuuu!
Und die Lotte sagt zur Nachbarin: Das ist mein Franz, Franz juhu, er putzt an Herrenpilz, schau zu!
So was hast du ganz gewiss schon mal geseh'n.

|: Wer ist das? Er sitzt vor an Raster und schreib Ziffern rein? :|
Unser Franz, Franz juhu, mit an schweren Sudoku. So was hast du ganz gewiss noch nie geseh'n.
Unser Franz, Franz juhu, mit an schweren Sudoku. So was hast du ganz gewiss noch nie geseh'n.
Da lacht die Musikantenschar und der Franz, der sagt: Na nuuuu!
Und die Lotte sagt zur Nachbarin: Mit'n Franz, meinem Franz, tät ich lieber Scrabble spiel'n.
So was könnt ihr hier an jedem Abend sehn.

|: Wer ist das? Er sitzt vor'm Computer und geht nicht ins Bett? :|
Unser Franz, Franz wie nett, schickt Noten in das Internet! Für die große, weite Welt dann gut zu seh'n.
Unser Franz, Franz wie nett, schickt Noten in das Internet! Ohne ihn würd's Internet gar nicht mehr geh'n.
Da lacht die Musikantenschar und der Franz, der sagt: Na nuuuu!
Und die Lotte sagt zur Nachbarin: Das ist mein Franz, Franz, wie nett, er ist der größte im Internet!
So was hast du ganz gewiss noch nie geseh'n.

|: Wer ist das? Er sitzt auf an E-Bike mit vollem, weißem Haar? :|
Unser Franz, wirklich wahr ist heut schon über 80 Jahr. So was hast du ganz gewiss noch nie geseh'n.
Unser Franz, wirklich wahr ist heut schon über 80 Jahr. So soll es noch recht viel Jahre weiter geh'n.
Da lacht die Musikantenschar und der Franz, der sagt: Na nuuuu!
Und die Lotte sagt zur Nachbarin: Das ist mein Franz, mein junger Franz, ich bin so stolz auf ihn!
So was hast du ganz gewiss noch nie geseh'n.

|: Eins woll'n ma wissen? Wo gibt's an Jamnik und an guaten Wein? :|
In der Mark, in der Mark, in der grünen Steiermark. Dort woll'n wir mit dir gemeinsam fröhlich sein.
In der Mark, in der Mark, in der Südsteiermark, trinken wir mit dir so manchen guten Wein.
Da lacht die Musikantenschar und der Franz, der sagt: Na nuuuu!
Und die Lotte sagt zur Nachbarin: Da lass ich Franz, meinen Franz sicher nicht alleine hin!
Darum laden wir euch beide herzlich ein!

___

Meine Schwester Lieselotte sang mir dann ein Lied, das unser Vater gern gesungen hat:

"Der liebe, alte Großpapa, die schöne, liebe Großmama, die saßen am Kamine."
komponiert von Fritz Löhner-Beda, ich habe es vor langer Zeit veröffentlicht in meinem Liederheft Papas Lieder.

Lieselotte singt ein Lied ihres Vaters

Sie hatte aber eine Zusatzstrophe angefügt:

Der Franz ist auch ein Großpapa, hat auch schon lange graues Haar, hat sieben Enkelkinder.
Er wirkt jedoch noch jugendlich, hat wirklich gut gehalten sich, war nie ein alter Sünder.
Beim Volkstanz und der Volksmusik hat er sei' Lotte g'funden, 
spielt wunderbar Harmonika, wenn man ihn braucht, dann ist er da! Jetzt feiert er den Runden
Achtziger, achtziger, wir gratulieren sehr; achtziger, achtziger, das freut uns wirklich sehr.

___

Die unten in Aktion zu sehenden "Musikinstrumente" haben diese Kinder von mir vor etlichen Jahren geschenkt bekommen.
Es freut mich, dass sie noch immer darauf spielen.

Familie Martinek musiziert mit den Kindern

___

Nicht nur viele Freunde aus Volkstanz und Musik waren gekommen, auch viele Verwandte.
Hier ist eine kleine Auswahl an Fotos aus meiner großen Familie. Es waren noch viel mehr da, leider habe ich nicht von allen Fotos,.

GeschwisterVerwandte
einige der vielen KinderDrei Schwestern
Rhonda und SonjaLotte und Franz

___

Ich konnte hier nur einen kleinen Ausschnitt zeigen, etwa fehlen einige Musikpartien, die aufgespielt haben, und die Volkstänzer, die dazu getanzt haben.
Natürlich durfte auch ich mitmusizieren.
Dazu wurde bis weit in die Nacht getanzt, gelacht, gesungen, getratscht, ....
Und natürlich war wie üblich ich der Letzte, der nach Hause fuhr, mit einem voll beladenen Auto.

70. Geburtstag

Übrigens, schon zu meinem 70. Geburtstag, vor 10 Jahren, wurde mir in ähnlicher Art gratuliert.
Die vielen Gstanzln, die mir damals gesungen wurden, habe ich ebenfalls veröffentlicht.

Home Nach oben Impressum Inhaltsverzeichnis Neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63/2/2, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, www.volkstanz-klosterneuburg.at sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links). 

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits